Epilepsie - Einleitung

Epilepsie - Einleitung

Vorurteile gegenüber der

Erkrankung Epilepsie

 

 

Menschen mit Epilepsie leiden nicht nur an ihrer Krankheit, sondern wesentlich stärker unter den Vorurteilen ihrer Mitmenschen.

 

 

Früher war es der Aberglaube an einer dämonischen Besessenheit, welcher die Kranken verfemte oder gesellschaftlich ins Abseits rückte.

 

 

Heute sind es die Vorurteile anderer Art, welche die medizinische Behandlung und die soziale Rehabilitation der Betroffenen erschweren, z.B.:

 

 

* das Vorurteil, die Epilepsie sei eine Geisteskrankheit, die zur Verblödung führe,

* oder die Epilepsie sei eine Erbkrankheit,

* oder die Menschen mit Epilepsie seien im Grunde unheilbar.

 

 

Obwohl diese Vorstellungen wissenschaftlich längst widerlegt sind, halten sie sich hartnäckig, und nur langsam gelingt es, durch geduldige Aufklärung und mehr Information die Menschen davon zu überzeugen, das Epilepsien Krankheiten sind wie andere auch, mit milden und schweren Verläufen, das Epilepsien weder Erbkrankheiten noch Geisteskrankheiten sind und das man Epilepsien heute wirkungsvoll behandeln und nicht selten ganz ausheilen kann.

 

 

Die Diagnose „Epilepsie" bedeutet für viele einen tiefen Einschnitt in ihr Leben. Fragen wie: warum trifft es gerade mich, wie muss ich mich jetzt verhalten, wo bekomme ich die beste Unterstützung usw. treten auf.

 

 

Bei vielen ruft die Diagnose Epilepsie auch Unsicherheit und Angst hervor. Umso wichtiger ist es deshalb, sich über das Krankheitsbild gut zu informieren. Denn nur ein umfassend informierter Patient und Angehöriger ist in der Lage, besser mit sich und der Erkrankung umzugehen und beispielsweise auch die Therapie aktiv zu unterstützen.

 

 

Die Epilepsie gehört zu den ältesten Krankheitsbildern. Es ist eine neurologische Erkrankung, bei der Abläufe im Gehirn aus dem Gleichgewicht geraten. Es stehen heute zahlreiche Medikamente und andere Behandlungsmethoden zur Verfügung, die vielen Patienten ein Leben fast ohne Einschränkung ermöglichen.

 

 

Leider wird auch heute noch die Epilepsie mit einer „Geisteserkrankung" verwechselt und die Betroffenen darüber stigmatisiert. Soziale und psychische Probleme sind oft die Folgen.

Die Infos über Epilepsie mit freundlicher Genehmigung,

von der Internetseite der Firma HEXAL AG übernommen.

Die HEXAL AG kann keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen

 

 

 

 

Impressum | Kontakt | © Copyright Epilepsie-SHG Soltau Nord, Erstellt von Günter Zumhofe | Made with HomepageFIX